Organisatorisches, Schlafplätze, Barrieren

Hier noch ein paar organisatorische Infos:

Schlafplätze:

Es wird voraussichtlich Platz zum Zelten in der Nähe des Festivals geben. Wenn ihr also einen Schlafplatz sucht, könnt ihr Zelte, Schlafsack und Isomatte mitbringen.

Barrieren:

Das Bühnenprogramm wird in DGS (Deutsche Gebärdensprache) übersetzt. Die Workshops können auch in DGS übersetzt werden. Schreibt uns bis Mittwoch (10. Juni) 18 Uhr eine Mail an info [ät] antifee.de. Sagt uns, welcher Workshop übersetzt werden soll. Wir versuchen eine Übersetzung zu organisieren.

Die Räume im AStA sind nur über Treppen erreichbar. Wenn ihr einen ebenerdigen Zugang zu einem Raum braucht, könnt ihr uns eine Mail an info [ät] antifee.de schicken und wir versuchen, den Workshop in einen besseren Raum (über Fahrstuhl erreichbar) zu verlegen. Sagt uns am besten bis Donnerstag Mittag bescheid.

Wenn ihr noch etwas anderes braucht, um am Antifee Festival teilnehmen zu können, schreibt uns eine Mail an info [ät] antifee.de. Hier ist auch eine Übersicht zu Barrieren und der Aufweichung von Barrieren auf dem Antifee.

Anmeldungen für Workshops:

Für den Wendo-Workshop und den Comic-Zine-Workshop wird um Anmeldung gebeten. Es gibt begrenzte Plätze! Schickt dazu eine Mail an workshops [ät] antifee.de mit dem Betreff „Anmeldung Wendo“ oder „Anmeldung Comic“.

0 Responses to “Organisatorisches, Schlafplätze, Barrieren”


Comments are currently closed.